Fundtierunterkunft 38820 Halberstadt Spiegelsberge 4

Tägliche Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

8.00 - 11.00 Uhr

13.30 - 15.30 Uhr

So Sie uns erreichen:
Betreuer im Katzenhaus
03941/ 5954390
0160/90265290
Vorstand des Tierschutzvereins
03941/607590 mit Anrufbeantworter

Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit.( Pythagoras)

Herzlich willkommen in der Städtischen Fundtierunterkunft Halberstadt.

Es gibt dort ein Hundehaus und ein Katzenhaus


Katzenhaus

Das hier ist die Homepage zum Katzenhaus und zum Tierschutzverein Halberstadt

Das Katzenhaus ist eine Einrichtung des Tierschutzvereins Halberstadt e.V..

www.katzenhaus-halberstadt.de

Auf der Homepage zum Katzenhaus finden Sie alle aktuellen Angaben zu den Katzen im Katzenhaus, alle Angaben zur Arbeit des Tierschutzvereins Halberstadt, seine Bekanntmachungen.

Wir sind zu erreichen unter info.katzenhaus-halberstadt.de
Telefon Katzenhaus: 03941/595 4390
Die Homepage zum Katzenhaus wird von Kati Hafemann gepflegt und aktualisiert.


Öffnungszeiten der Fundtierunterkunft:
Täglich 8.00 bis 11.00 Uhr, montags bis samstags zusätzlich von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr.
Am Sonntag ist die Öffnungszeit 8.00 bis 11.00 Uhr.

Liebe Menschen für Sarah gesucht

Von Mareike Dierks, Bundesfreiwillige im Katzenhaus des Tierschutzvereins

Sarah ist eine unglaublich tapfere kleine Katze. Was ihr zugestoßen ist, kann man nur vermuten. Als sie zu uns in das Katzenhaus kam, war ihr Zustand so traurig, dass man ihn kaum in Worte fassen kann.
Es war der 9. Februar 2018. Eine Frau namens Sarah aus Ströbeck trug ein kleines Bündel in ihren Armen, das sie „gerettet“ hatte. Zu ihren Füßen hatte sie einen Beutel voll mit Futterspenden, alle für die kleine Katze… Im Ort hatten Anwohner einer ganzen Straße für sie gesammelt. Das kleine Wesen war nur noch Haut und Knochen, war erkältet und orientierungslos, war zu schwach um sich auf den Pfötchen zu halten. Wer sie gesehen hatte, gab ihr nicht mehr länger als drei Tage…
Im Katzenhaus nannten wir die Katze nach der Frau, der sie ihr Dasein verdankt, Sarah. Die kleine Maus kämpfte und tapste sich Schritt für Schritt langsam in das Leben zurück. Wir sahen alle ihre kleinen Fortschritte, die sie machte. Mittlerweile frisst sie wieder von alleine, nimmt ihre Umgebung wieder wahr und maunzt auch wieder. Aber am liebsten schmust sie. Sie ist dankbar für jede Zuneigung, die man ihr gibt. Was Sarah braucht, das ist viel Zeit und Pflege, vor allem aber Liebe und Wärme. Sarah möchte geliebt werden und sich sicher und geborgen fühlen. Wir denken, das geht am besten in einem neuen Zuhause oder in einer liebevollen Pflegefamilie. Der Tierschutzverein sucht für sie einen Menschen, dem sie am Herzen liegt. Sarah soll wieder wie andere Katzen spielen und toben. Liebe hilft Sarah mehr als es Medikamente je könnten.
Sarah ist etwa 5 Jahre alt.



Foto : Burghard Mikeska